Factoring fördert Wachstum – Fallbeispiel Textilbranche

Die deutsche Textilbranche befindet sich aktuell im Umschwung, doch für den Erfolg sind massive Investitionen notwendig. Gerade jetzt wurde aber durch das Reformpaket Basel III der Zugang zu den Bankkrediten erschwert. Steigende Kredithürde droht das Wachstum der innovativen Textilbranche auszubremsen. Warum ist hier Factoring eine geeignete Lösung?

Textilbranche – großer Investitionsbedarf

factoring-textilindustrieDie ca. 1200 deutsche Textilunternehmen sorgen sich um ihre Zukunft. Einerseits ist die steigende EEG-Umlage für die Firmen ein Problem. Bereits bei der Höhe der Umlage von 5 ct/kWh war für viele Firmen die Schmerzgrenze erreicht. 2014 beträgt die EEG-Umlage bereits über 6 Cent pro Kilowattstunde. Gerade heute, wenn diese Firmen ihre Produktion umstellen müssen, um mit den veränderten Marktbedingungen zurecht zu kommen, leiden viele Unternehmen an knapper Liquidität.

Das Problem: Während klassische Modebranche ihre Produktion immer mehr in sog. Entwicklungsländer auslagert, stellen sich die Firmen mit Standorten in Deutschland auf die Herstellung von Textilien für die Bereiche Bau, Gesundheitswesen, Energie oder z.B. Umweltschutz um. Geplante Investitionen für diese Umstellung können nur mit Hilfe von externen Geldquellen erfolgreich getätigt werden. Doch zur EEG-Umlage kommt Basel III dazu – im Zuge der Stabilisierungsmaßnahmen gehen viele Kreditinstitute gezwungenermaßen restriktiv mit der Kreditvergabe um. Eine Sackgasse?

Factoring schafft finanzielle Spielräume

Den Ausweg aus der Sackgasse bietet modernes Factoring. Heute entdecken immer mehr Unternehmen der Textilbranche die Möglichkeit, ihre Finanzierungsbasis durch die Inanspruchnahme von Factoring zu erweitern und zu diversifizieren. Das erfolgreiche Unternehmen Factoringcheck bietet seit 2009 seine Dienste an. Factoringcheck arbeitet vor allem mit kleinen und mittelständischen Firmen ab dem Jahresumsatz von 100.000€ zusammen. Nach der kostenlosen Prüfung der Kerndaten eines Textilunternehmens wird ein Vertrag geschlossen. Bis zu 90% des Rechnungsbetrages erhält das mit einem Factor kooperierende Unternehmen innerhalb von wenigen Tagen nach dem Eingang der Forderung beim Factor, hier lesen Sie dazu mehr. Den Rest der Summe – nachdem der Kunde die Rechnung beglichen hat. Factoringcheck arbeitet als Full-Service-Agentur, bietet aber auch unterschiedliche Factoring-Module an. Welche Art von Factoring für das konkrete Unternehmen am günstigsten ist, kann bei einem Beratungstermin besprochen werden.

Factoring: Vorteile für Textilindustrie

Dank der Inanspruchnahme von Factoring erhalten Textilunternehmen größere finanzielle Spielräume und eine Möglichkeit, geplante Investitionsprojekte zu realisieren. Für eine Branche, die sich in einer Umbruchsphase befindet, ist finanzielle Sicherheit und stabile Versorgung mit Liquidität ein wichtiger Vorteil, um im Wettbewerb zu bestehen. Hohe Eigenkapitalquote dank dem Factoring erhöht auch das Rating der Textilunternehmen bei den Kreditinstituten.

Factoringcheck – das ist ein kompetentes Team mit langjähriger Erfahrung. Interessierte Unternehmen können einfach und unverbindlich eine Anfrage stellen. Nutzen Sie dazu einfach unser Factoring-Onlineformular.